Den Menschen zuliebe

Wir engagieren uns für Wissenschaft, Bildung, Kultur und Soziales auf vielfältige Weise: Wir organisieren Vortragsreihen, vergeben Preise, unterstützen Menschen in Ehrenämtern und fördern unsere sieben Tochterinstitute. Gemeinsam gestalten wir ein lebenswertes und zukunftsfähiges Frankfurt. Vor 200 Jahren gründeten Frankfurter Bürger unsere Gesellschaft, da sie ihre Stadt mitgestalten und Not lindern wollten. Ihre Inspirationsquellen waren die Ideen der Aufklärung. Heute heißt es "Zukunft entdecken". In unserer Vortragsreihe klären wir, was uns in Forschung, Wirtschaft, Digitalisierung und Bildung erwartet und stellen die neuesten Erkenntnisse aus Medizin und Klimaforschung aber auch zum demographischen Wandel und anderen gesellschaftspolitischen Fragestellungen vor. Aktuell und lebensnah.

 

 



Zukunft entdecken - Unsere Vorträge 2019 zum Hören

Prof. Dr. Susanne Schröter

09.04.2019

Religiöse und kulturelle Konflikte in Deutschland

Prof. Dr. Susanne Schröter: Religiöse und kulturelle Konflikte in Deutschland

Prof. Dr. Eckart Voland

02.04.2019

Gott trifft Darwin: Die Evolution der Religion

Prof. Dr. Eckart Voland: Gott trifft Darwin - Die Evolution der Religion

Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl

19.03.2019

Captain James Cook: Ein Aufklärer in der Südsee und der koloniale Staat

Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl: Captain James Cook - Ein Aufklärer in der Südsee und der koloniale Staat

Dr. Claudia Baumgart-Ochse

12.03.2019

Das doppelt Heilige Land: Der Israel-Palästina-Konflikt

Dr. Claudia Baumgart-Ochse: Das doppelt Heilige Land: Der Israel-Palästina-Konflikt

Debatte: Brauchen wir heute noch Religion?

05.03.2019

mit Philipp Möller, Prof. Dr. Harald Schwalbe, Prof. Dr. Joachim Valentin, Daniela Wakonigg, Moderation: Annika Glose

Brauchen wir heute noch Religion? Debatte mit Philipp Möller, Prof. Dr. Harald Schwalbe, Prof. Dr. Joachim Valentin, Daniela Wakonigg, Moderation: Annika Glose

Darf man über Religion spotten? (Diskussion)

26.02.2019

Themenabend Teil 2 mit Dr. Nahed Samour, Dr. Michael Schmidt-Salomon und Dr. Johannes zu Eltz. Moderation: Werner...

Darf man über Religion spotten? (Teil 2)

Darf man über Religion spotten? (Vorträge)

26.02.2019

Themenabend Teil 1 mit Dr. Nahed Samour, Dr. Michael Schmidt-Salomon und Dr. Johannes zu Eltz. Moderation: Werner...

Darf man über Religion spotten? (Teil 1)

Prof. Dr. Harald Lesch

19.02.2019

Ist die Wissenschaft die neue Religion?

Prof. Harald Lesch - Ist die Wissenschaft die neue Religion?

Prof. Dr. Rudolf Steinberg

05.02.2019

Auf dem Weg zu einem deutschen Islam: Organisation und Institutionalisierung

Prof. Dr. Rudolf Steinberg. Auf dem Weg zu einem deutschen Islam: Organisation und Institutionalisierung

21. Kammermusikwettbewerb

Das Duo Tobias Reifland und Eunjoo Kang und das Malion Quartett erspielten sich 10.000 Euro Preisgeld beim diesjährigen Kammermusikwettbewerb der Polytechnischen Gesellschaft.

mehr

Ein eigener Klang

Jens Adrian Fischer zur Verleihung des "Kammermusikpreises der Polytechnischen Gesellschaft" an das Gutfreund Trio:

„Wir haben unser Klaviertrio im Sommer 2012 gegründet. Seitdem betreut uns Professor Angelika Merkle, die an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main unterrichtet. Unser Ensemble wurde  bereits mehrmals ausgezeichnet, wobei uns der letzte Preis besonders gefreut hat: Wir haben den 18. Kammermusikwettbewerb der Polytechnischen Gesellschaft gewonnen. Die Preisverleihung und die damit verbundenen Konzerte waren eine besondere Erfahrung für uns: Wir mussten vier Konzerte an vier aufeinanderfolgenden Tagen vor einem großen Publikum spielen und waren entsprechend gefordert. Die Frage dabei ist, wie man mit den Erwartungen der Zuhörer umgeht, seine Energie einteilt, sich immer wieder zu Höchstleistung motiviert und welche Konsequenzen das für uns selbst als Musiker und als Ensemble hat. Im Nachhinein würde ich sagen, dass wir diese Herausforderungen gemeistert haben und unser Publikum wirklich begeistert war.

Wie sieht unsere musikalische Zukunft aus? Natürlich kann man das nicht perfekt planen, sondern muss sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. Das betrifft unsere Technik und unser Zusammenspiel genauso wie unser Repertoire. Als Klaviertrio befassen wir uns vor allem mit der romantischen Musikliteratur. Ein weiterer Schwerpunkt ist für uns die zeitgenössische Musik. Kammermusik erfordert immer hohe Hingabe, Leidenschaft und Risikobereitschaft – dazu sind wir bereit, und das praktizieren wir täglich.
Unser Ziel ist es, einen eigenen Klang zu entwickeln. Einen Klang, der für unser Trio typisch ist und eine angemessene und aktuelle Interpretation der Kompositionen ermöglicht, die wir zur Aufführung bringen. Die Liebe zur Musik ist unsere Motivation für den unsicheren Berufsweg des Musikers. Und vielleicht können wir ja mit unserem Engagement – über Kunst und klassische Musik hinaus – ein wenig dazu beitragen, die Welt schöner und lebenswerter zu machen."

Ein Meister des Takts: Das Gutfreund Trio mit Pianist Jens Adrian Fischer ist auf ständiger Suche nach dem eigenem Klang.

Auf den Spuren der Polytechnischen Gesellschaft

Anlässlich des 200. Jubiläums der Polytechnischen Gesellschaft konzipierten Studierende des Historischen Seminars der Goethe-Universität einen spannenden Stadtrundgang und betrachten bekannte Orte neu.

mehr