24.09.2019

19.00 Uhr, Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude, Mertonstraße 17 – 21, 60325 Frankfurt am Main

Mensch oder Maschine: Wer ist intelligenter?

Prof. Dr. Martin Butz
Lehrstuhl für Kognitive Modellierung
Eberhard Karls Universität Tübingen

In den letzten Jahren konnten Künstliche Intelligenzen stark weiterentwickelt werden. Gründe dafür sind zunehmende Rechenleistung und Speicherkapazitäten sowie verbesserte Verfahren des Maschinellen Lernens. 2017 geschah das bis dahin für unmöglich Gehaltene: Eine Künstliche Intelligenz schlug den besten Go-Spieler der Welt. Prof. Dr. Martin Butz erklärt die Unterschiede zwischen Maschinellem Lernen und menschlichen Lern- und Denkfähigkeiten. Unser Gehirn setzt auf Antizipation, individuelle und kollektive Verantwortung und die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes. Das Maschinelle Lernen fokussiert sich dahingegen deutlich stärker auf vorgegebene Optimierungskriterien und Transferfunktionen. So erscheint die Entwicklung wirklich intelligenter Systeme mit (vielleicht sogar über-)menschlichen Denkfähigkeiten noch relativ weit, aber nicht unmöglich.

Biographie Martin Butz