20.11.2018

19.00 Uhr,Campus Westend Casino, Festsaal des Casinos (Raum 823), Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt

Themenabend
Insektensterben & Landwirtschaft: Ursachen, Folgen und Maßnahmen?

Themenabend mit Prof. Dr. Bernd Grünewald, Prof. Dr. Harald Grethe, Erich Gssen und Nico Lange.
19.00 – 21.30 Uhr Vorträge und Diskussionen

Seitdem die Krefelder Studie 2017 einen dramatischen Insektenschwund in Deutschland nachgewiesen hat, ist das Thema Insektensterben in aller Munde. Die Sorge ist groß. Die industrielle Landwirtschaft steht als Hauptverdächtige am Pranger. Aber was wurde genau beobachtet und was kann man wissenschaftlich fundiert über die Ursachen des Insektensterbens sagen? Wie gefährlich sind nun Neonicotinoide und Glyphosat? Wie agieren die Bauern zwischen ökonomischen Zwängen und ökologischer Wirklichkeit? Und was kann die Politik tun, um das Insektensterben zu stoppen? Alle sind sich einig, dass wir die gegenwärtige Entwicklung nicht tatenlos hinnehmen können. Und die gute Nachricht lautet: Insekten besitzen hohe Reproduktionsraten. Fallen einige negative Faktoren weg, dann ist durchaus eine Umkehr der Entwicklung möglich. Drei Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren: Prof. Dr. Bernd Grünewald spricht über seine Beobachtungen als Neurobiologe und die Bedürfnisse von Insekten. Der Agrarökonom Prof. Dr. Harald Grethe zeichnet ein Bild sinnvoller politisch-ökonomischer Maßnahmen. Die Sicht der Landwirte repräsentiert Erich Gussen.


Prof. Dr. Bernd Grünewald

Prof. Dr. Bernd Grünewald studierte zunächst Biologie in Regensburg. Im Anschluss promovierte er an der Freien Universität Berlin, wo er sich auch 2005 habilitierte. Forschungsprojekte führten ihn unter anderem nach Tucson, Arizona, USA. Grünewald ist Professor für Neurobiologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Biowissenschaften (Stiftungsprofessur der Polytechnischen Gesellschaft), und Leiter des Instituts für Bienenkunde Oberursel, eines Tochterinstituts der Polytechnischen Gesellschaft. Er erhielt 2016 den 1822-Universitätspreis für exzellente Lehre.

Prof. Dr. Harald Grethe

Prof. Dr. Harald Grethe leitet seit 2016 das Fachgebiet Internationaler Agrarhandel und Entwicklung am Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Vorher forschte und lehrte er als Professor für Agrarund Ernährungspolitik an der Universität Hohenheim. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Gleichgewichtsmodellierung und der gesellschaftlichen Einbettung des Agrarsektors. Darüber hinaus ist Grethe in der Politikberatung tätig – zum Beispiel seit 2013 als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlicher Verbraucherschutz beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Erich Gussen

Erich Gussen bewirtschaftet seit 1990 seinen Ackerbaubetrieb in der Jülicher Börde. Er schloss sein Studium der Agrarwissenschaften in Bonn als Diplom-Agraringenieur ab und ist seit 2014 Vizepräsident des Rheinischen Landwirtschaftsverbands. Darüber hinaus ist er Ortsvorsteher in Güsten, Mitglied des Stadtrats in Jülich und Vorsitzender der Kreisbauernschaft Düren.

Nico Lange

Nico Lange stammt aus Norddeutschland und studierte Betriebswirtschaft in Köln. Zunächst arbeitete sie in der Werbewelt und fand später ihre Berufung als Moderatorin. Mit Leidenschaft arbeitete sie viele Jahre bei Deutschlands größtem Patientenradio in Wiesbaden, bis sie sich ganz der freien Moderation widmete. Ihr Ziel: Menschen begeistern, mitreißen, motivieren – und das immer mit Humor und einem Lächeln. Nico Lange fährt gern Rad und merkt auch, dass immer weniger Insekten auf ihrer Brille landen.



Campus Westend Casino, Festsaal des Casinos

Campus Westend Casino, Festsaal des Casinos (Raum 823), Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Wir öffnen unsere Türen um 18:20 Uhr für Sie.
Die Vortragssäle fassen nur eine begrenzte Anzahl von Personen. Leider können wir keine Plätze reservieren.