18.09.2018

19.00 Uhr Vortrag, Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main

Existenzkrise der Demokratie? Weimarer Lektionen für liberale Demokraten.

PD Dr. Jens Hacke
Universität Greifswald, Institut
für Politik- und Kommunikationswissenschaft

In der Zeit zwischen den Weltkriegen geriet die Demokratie in eine Existenzkrise. Kommunismus und Faschismus boten Modelle einer alternativen Moderne und richteten sich gegen die parlamentarische Regierungsform. Anders als der Niedergang des politischen Liberalismus vermuten lässt, sind die intellektuellen Debatten über die Grundlagen der Demokratie essenzielle Bestandteile der politischen Theorie. Seit den 1920er Jahren wurden Ideen entwickelt, die die Welt nach 1945 prägen sollten und im Lichte gegenwärtiger Erosionsphänomene des politischen Systems im Westen neue Aktualität beanspruchen können: die Totalitarismustheorie, das Konzept der wehrhaften Demokratie und die leitende Vorstellung von einem gezähmten Kapitalismus.

Biographie Jens Hacke



Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse

Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Wir öffnen unsere Türen um 18:20 Uhr für Sie.
Die Vortragssäle fassen nur eine begrenzte Anzahl von Personen. Leider können wir keine Plätze reservieren.