16.10.2018

19.00 Uhr, Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude, Mertonstraße 17 – 21, 60325 Frankfurt am Main

Sozial interagierende Roboter: Von der Hebehilfe zum Alltagsbegleiter

Prof. Dr. Klement Tockner
Präsident des Österreichischen Wissenschaftsfonds
Institut für Biologie, Freie Universität Berlin

Von der romantischen Vorstellung einer intakten Natur müssen wir uns wohl verabschieden. Zu massiv sind die globalen Eingriffe des Menschen, unumkehrbar viele Änderungen und immens die gesellschaftlichen Herausforderungen. Dabei stehen wir erst am Beginn der „Großen Beschleunigung“ im Zeitalter des Anthropozäns. So wurden die meisten unserer Gewässer domestiziert, das heißt zum größtmöglichen Nutzen für uns Menschen verändert. Dabei setzen wir verstärkt auf großtechnische Lösungen: bauen Dämme, leiten ganze Flüsse um und entsalzen Meerwasser. Dabei gilt es, Wasser als Ressource für uns Menschen und Gewässer als wertvolle Lebensräume langfristig zu erhalten.

 

 

Biographie Klement Tockner



Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude

Mertonstraße 17, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Wir öffnen unsere Türen um 18:20 Uhr für Sie.
Die Vortragssäle fassen nur eine begrenzte Anzahl von Personen. Leider können wir keine Plätze reservieren.