22.11.2016

19.00 Uhr, Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main

Europa als Republik? Mehr als eine Utopie?

Prof. Dr. Ulrike Guérot
Politikwissenschaftlerin, Gründerin und Direktorin des „European Democracy Lab“ (EDL) Berlin

Die EU in ihrer bisherigen Form ist als gescheitert anzu­sehen. Die Desintegrationstendenzen sind unüberseh­bar. Europa braucht dringend eine radikale Änderung des institutionellen Designs. Das bisherige System der EU steht europäischen Lösungen entgegen, solange am Prinzip der nationalen Souveränität festgehalten wird. Die europäische Post-Demokratie produziert Populismus in Europa. Das Gebot der Stunde ist es daher, Europa neu zu designen, und zwar als Republik. Res publica be­deutet Gemeinwohl. Europa muss mehr als ein Binnen­markt sein. Es muss fundamentalen demokratischen Ansprüchen genügen: dem Grundsatz der politischen Gleichheit aller Bürger sowie dem Prinzip der Gewalten­teilung. Dies ist mehr als eine Utopie – es ist eine po­litische Notwendigkeit.

Dieser Vortrag findet in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Sparkasse statt.

Biographie Prof. Dr. Ulrike Guérot



Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse

Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main