11.10.2016

19.00 Uhr, Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main

Die liberale Gesellschaft in der Zerreißprobe: Identität und Fremdheit

Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig
Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte
Universität Passau

Die liberale Gesellschaft ist eine freie, individualistische und pluralistische Gesellschaft. Das alles sind west­liche Werte, die angesichts der aktuellen Einwanderung auf dem Prüfstand stehen. Denn bedroht sind diese Werte von innen und außen: Populistische Bewegungen befördern die Sehnsucht nach dem starken Staat und geben die Freiheit damit freiwillig preis; der islamistische Terror bekämpft die westliche Lebensweise als Ganze und will die Freiheit gewaltsam aufheben. Genügt es zur Bewahrung der Freiheit, ihren Wert zu beschwören? Oder ist nicht nach dem zu fragen, was sie bisher über­haupt erst ermöglicht hat? Eine Selbstbesinnung der westlichen Demokratie tut Not. Sie bietet die Chance einer geistigen Erneuerung ihrer Grundlagen.

Dieser Vortrag findet in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Sparkasse statt.

Biographie Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig



Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse

Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main