24.05.2022

19:00 Uhr
Gesprächsabend in Kooperation mit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft
Evangelische Akademie Frankfurt

Die Lage der deutschen Sprache in den Schulen

Folgen Sie diesem Link und stellen Sie Ihre Fragen im Youtube-Livechat!

Sie haben Fragen an Helmuth Feilke?

Wenn Sie während der Live-Veranstaltung Prof. Dr. Feilke Fragen stellen möchten, dann haben Sie dazu zwei Möglichkeiten:

  • Wenn Sie ein Nutzerkonto bei Google haben, können Sie die Livechat-Funktion in unserem YouTube-Kanal PTGFrankfurt nutzen.
  • Alternativ können Sie Ihre Fragen per E-Mail senden an: ptg@polytechnische.de

 

Gerne können Sie uns auch schon im Vorfeld der Veranstaltung schreiben. Wir bemühen uns, Ihre Fragen dann in die Diskussion einzubringen. Wir bitten Sie gleichzeitig um Verständnis, wenn wir aus Zeitgründen mehrere Fragen bündeln und gegebenenfalls nicht alle Fragen berücksichtigen können. Über Ihr Feedback freuen wir uns aber auch noch nach der Veranstaltung.

Zum Thema

Die Aufgaben unseres Bildungswesens sind anspruchsvoll. Das betrifft vor allem auch die Sprachbeherrschung. Wie gelingt es der Schule, Deutsch im Laufe der Schulzeit einer zunehmend heterogenen Schülerschaft zu vermitteln – als eine grammatisch normgemäße und verständliche Schriftsprache und als eine Bildungssprache, die sprachliche Mittel zum Beschreiben, Erörtern und Zusammenfassen bereitstellt? Wie verläuft sprachliche Bildung in der Schule im Sinne einer „Sprache in Ausbildung“? Wie gelingt die Transformation von der Alltagssprache zur Bildungssprache? Welchen Einfluss haben Jugendsprache und Digitalisierung? Was bedeutet Mehrsprachigkeit in der Schule von heute? Und wie kann die sich weiter öffnende sprachliche Bildungskluft verringert werden? 

Prof. Dr. Helmuth Feilke,
Professor für Germanistische Linguistik und Sprachdidaktik

Helmuth Feilke ist Professor für Germanistische Linguistik und Didaktik der deutschen Sprache an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er erforscht, wie sprachliche Kompetenzen im Deutschen erworben werden. In diesem Zusammenhang untersucht er auch die Lage der deutschen Sprache in den Schulen. Unter anderem hat er gemeinsam mit der Hildesheimer Sprachwissenschaftlerin Ursula Bredel als Projektleiter den „Dritten Bericht zur Lage der deutschen Sprache“ konzipiert und verantwortet, der im Jahr 2021 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften herausgegeben wurde.

 

Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt,
Moderation

Roland Kaehlbrandt ist Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Er lehrt Sprachwissenschaft an der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft bei Bonn. Kaehlbrandt ist Initiator mehrerer großer Projekte zur Förderung sprachlicher Bildung und Autor mehrerer Bücher über Schönheit und Reichtum der deutschen Sprache. Er gibt einen Einblick in die praktische Stiftungsarbeit auf dem Gebiet der Sprachförderung.