16.03.2021

19.00 Uhr
Themenabend online
im Youtube-Livestream
(keine Voranmeldung erforderlich)

Schön neue Arbeitswelt. Gelingt die digitale Transformation?

Folgen Sie diesem Link und stellen Sie Ihre Fragen im Youtube-Livechat!

Sie haben Fragen an unsere Podiumsgäste?

Wenn Sie während der Live-Veranstaltung unseren Podiumsgästen Fragen stellen möchten, dann haben Sie dazu zwei Möglichkeiten:

 

  • Wenn Sie ein Nutzerkonto bei Google haben, können Sie die Livechat-Funktion in unserem YouTube-Kanal PTGFrankfurt nutzen.
  • Alternativ können Sie Ihre Fragen per E-Mail senden an: ptg@polytechnische.de.

 

Gerne können Sie uns auch schon im Vorfeld der Veranstaltung schreiben. Wir bemühen uns, Ihre Fragen dann in die Diskussion einzubringen. Wir bitten Sie gleichzeitig um Verständnis, wenn wir aus Zeitgründen mehrere Fragen bündeln und gegebenenfalls nicht alle Fragen berücksichtigen können. Über Ihr Feedback freuen wir uns aber auch noch nach der Veranstaltung.

Zum Thema

Immer mehr Aufgaben in der Berufswelt lassen sich automatisieren, auch in Banken oder Redaktionen. Das Internet steigert die räumliche und zeitliche Flexibilität. Tiefgreifend verändert sich die Art und Weise, wie sich Betriebe organisieren, wie Menschen zusammenarbeiten, wie Arbeit und Privatleben zueinander austariert werden. Und die COVID-19-Pandemie scheint diese Entwicklung noch zu beschleunigen. Doch der Wandel löst auch Ängste aus, nicht nur davor, den Anforderungen des Arbeitsmarkts nicht mehr gerecht werden zu können, sondern auch vor den Folgen für das soziale Miteinander, gerade in den Unternehmen. Können wir die digitale Transformation so gestalten, dass sie zu einer wünschenswerten Arbeitswelt führt?

Udo-Ernst Haner
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Udo-Ernst Haner ist Co-Autor der Studie „Transformation von Arbeitswelten“, in der Erfolgsfaktoren für den Wandel in Organisationen identifiziert werden. Seine Forschungsschwerpunkte am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO betreffen die Entwicklung von Arbeitswelten und die organisationale Transformation im Kontext von digitalem und kulturellem Wandel. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter für Technologie- und Innovationsmanagement an der Universität Stuttgart.

Christina Kraus

Christina Kraus ist Mitgründerin und verantwortet Vertrieb und Kommunikation des mehrfach ausgezeichneten Frankfurter Unternehmens meshcloud, das Unternehmen eine Software für die Cloud-Transformation bietet. Zuvor war sie beim Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz tätig, wo sie die Vernetzung internationaler Smart-Data-Initiativen vorantrieb. Sie studierte Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt und absolvierte einen internationalen Master an der TU Berlin sowie in Frankreich und Belgien. Kraus ist Mitglied im Rat für Digitalethik des Landes Hessen.

Sabine Schmittroth
Vorstand der Commerzbank AG

Sabine Schmittroth ist Vorständin der Commerzbank AG für Personal, Compliance sowie Customer Process & Data Management. Nach ihrer Ausbildung bei der Dresdner Bank war sie in verschiedenen Führungspositionen tätig, ehe sie 2011 in der Commerzbank die Leitung des Vertriebsmanagements Filialbanking übernahm. Von 2016 bis 2019 war sie Bereichsvorständin Private Kunden. In ihrer aktuellen Funktion als Arbeitsdirektorin gestaltet sie auch die digitale Transformation der Commerzbank maßgeblich mit.

Oliver Suchy
Deutscher Gewerkschaftsbund

Oliver Suchy ist Politologe und leitet beim DGB-Bundesvorstand die Abteilung „Digitale Arbeitswelten und Arbeitsweltberichterstattung“. Das Themenspektrum reicht von mobiler Arbeit über Plattformarbeit bis zu Künstlicher Intelligenz. Suchy ist Mitglied der BMBF-Plattform „Lernende Systeme“ und arbeitet im OECD-Netzwerk ONE AI sowie zur „Digitalen Arbeitswelt“ im BMAS. Er vertritt den DGB u.a. im Steuerkreis der Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ sowie im Beraterkreis zum BMBF-Forschungsprogramm „Zukunft der Arbeit“.

Dorothee Holz
Journalistin und Moderatorin

Dorothee Holz hat das Studium der Germanistik und Romanistik mit einem Magister Artium abgeschlossen und danach ein Zusatzstudium für Journalismus/PR in Köln begonnen. Später absolvierte sie noch ein Aufbaustudium Mikro- und Makroökonomie in Washington, D.C. Seit fast 20 Jahren berichtet sie als Finanz- und Wirtschaftsjournalistin für die gesamte ARD, darunter die Tagesschau, und den Deutschlandfunk. Die durch Digitalisierung ausgelösten Veränderungen im Finanzsektor hat sie seit vielen Jahren intensiv mitverfolgt.