Studierende werden zu Autorinnen und Autoren
Das Konzept dieses Stadtführers

Am 10. Juni 2016 reisten sieben Studierende der Goethe-Universität Frankfurt am Main in das Haus Bergkranz der Goethe-Universität nach Riezlern im Kleinwalsertal. Dort entwickelten sie einen Rundgang durch die Frankfurter Innenstadt zur Geschichte der Polytechnischen Gesellschaft. Kai Balazs-Bartesch, Christina Held, Alexander Hofmann, Felix Machka, Kevin Müller, Friederike Odenwald und Timo Spiegel recherchierten, konzipierten und verfassten Texte, suchten Fotografien heraus, diskutierten, korrigierten und setzten sich intensiv mit der Polytechnischen Gesellschaft und ihrer Verbindung zur Stadt Frankfurt am Main auseinander. Unter der Leitung der Lehrbeauftragten Dr. Markus Häfner und Dr. Torben Giese übernahmen sie jeweils eine der Stationen des Rundgangs.

Auf diese Weise entstand diese Broschüre, die bekannte Orte der Frankfurter Innenstadt aus der Perspektive der Polytechnischen Gesellschaft beleuchtet. Das 200 Jahre währende Engagement der Polytechnikerinnen und Polytechniker für die Frankfurter Stadtgesellschaft steht im Mittelpunkt der zehn Stationen.

Weiter zur Bildergalerie.

Zurück zur Station 1.

Die Autorinnen und Autoren der Broschüre bei der Arbeit.