28.03.2017

19.00 Uhr, Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main

Im Gespräch: das neue Jüdische Museum in Frankfurt am Main

Dr. Mirjam Wenzel
Direktorin Jüdisches Museum Frankfurt am Main

Das Jüdische Museum Frankfurt sammelt und vermittelt jüdische Kultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Juden hatten einen zentralen Anteil an der Entwicklung Frankfurts, und von der Stadt am Main gingen entscheidende Impulse zur Frage aus, was jüdisches Leben in Europa auszeichnet. Das neue Jüdische Museum wird dieser Frage in Zukunft vor allem in interkultureller Perspektive nachgehen und die Vielfalt jüdischen Lebens auf visuelle, emotionale
und kognitive Art erfahrbar machen. Mit dem neu gestalteten, preisgekrönten Museum Judengasse und dem um einen Neubau erweiterten Rothschild-Palais entsteht ein Zentrum für jüdische Kultur in Geschichte und Gegenwart, das von europaweiter Bedeutung sein wird.

Das Gespräch führt Dr. Birgit Sander, stellvertretende Präsidentin der Polytechnischen Gesellschaft.

Dieser Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Kulturelles Frankfurt  statt.

Biographie Mirjam Wenzel



Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse

Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main