25.04.2017

19.00 Uhr, Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude, Mertonstraße 17–21, 60325 Frankfurt am Main

Mikroplastik in aquaischen Ökosystemen

Prof. Dr. Christian Laforsch
Lehrstuhl Tierökologie I
Universität Bayreuth

Die weltweite Produktion von Kunststoffen ist seit den 50er Jahren von 1,5 Millionen Tonnen auf 311 Millionen Tonnen im Jahr 2014 angestiegen. Den Gr oßteil machen dabei Einwegprodukte der Verpackungsindustrie aus, die auch die Müllmenge rapide steigen lassen. Geraten Kunststoffe jedoch in die Umwelt, können sie dort lange Zeit verbleiben, ohne abgebaut zu werden. Aufgrund von Degradationsprozessen zerfällt dieser Müll zu sogenanntem Mikroplastik. Diese winzigen Partikel können nicht wieder aus der Umwelt entfernt werden, sondern belasten sie, indem sie zum Beispiel in das Nahrungsnetz gelangen können. Verunreinigungen aquatischer Ökosysteme mit Kunststoffmüll stellen demzufolge ein immer größeres Umweltrisiko auch für uns Menschen dar.

Dieser Vortrag findet in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt.

Biographie Christian Laforsch




Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude

Mertonstraße 17, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland