21.11.2017

19.00 Uhr, Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude, Mertonstraße 17–21, 60325 Frankfurt am Main

Wenn Körperstoffe zur Wertsache werden

Prof. Dr. phil. Petra Gehring
Institut für Philosophie
Technische Universität Darmstadt

Forschende Biomedizin und Biotechniken haben den menschlichen Körper nicht nur in veränderter Weise therapierbar und gestaltbar gemacht. Er ist inzwischen auch in seinen Stoffen und Daten umfassend nutzbar. Ein sinnfälliges Beispiel hierfür ist der Blut- oder Organtransfer. Aber auch Keimzellen, Embryonen, Stammzellen und mehr sind profitable Ressourcen – bis hin zum ganzen Körper einer Frau, den sich Paare für eine Leihmutterschaft mieten. Der Vortrag sichtet derartige Realitäten, bettet sie vor allem aber in einen Zusammenhang ein: Wie kommt es zu neuen Bio-Ökonomien und wohin treibt die Entwicklung künftig, welche politischen Fragen werfen die „neuen Möglichkeiten“ auf und was sagt die Ethik dazu?

 

 

Biographie Petra Gehring



Campus Bockenheim, Hörsaal H IV im Hörsaalgebäude

Mertonstraße 17, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland