Das polytechnische Frankfurt

Auf Spurensuche in Frankfurt

Sieben Studentinnen und Studenten der Goethe-Universität Frankfurt erarbeiteten im Sommer 2016 eine Broschüre, die die 200-jährige Geschichte der Polytechnischen Gesellschaft und deren Engagement für die Stadtgesellschaft anhand bekannter Orte und Plätze in der Frankfurt im historischen Kontext beleuchtet.

Diesen Rundgang präsentieren wir hier auch online und gewähren Einblicke in die von den Studentinnen und Studenten erarbeiteten Ergebnisse.  

Download der Broschüre

Der Rundgang

zur Karte

Die Stationen des Rundgangs

Station 1: Untermainanlage 5
Das Polytechnikerhaus
mehr

Station 2: Neue Mainzer Straße 43-51
Frankfurter Sparkasse von 1822
mehr

Station 3: Junghofstraße 18
Ein Gesellschaftshaus, viele Institute
mehr

Station 4: Alte Oper
Rettet das Opernhaus!
mehr

Station 5: Große Eschenheimer Straße 45
(In) Frankfurt geht ein Licht auf
mehr

Station 6: An der Hauptwache
Selbstständigkeit für Frankfurts Blinde
mehr

Station 7: Paulsplatz
Die Politik – Eine ungeliebte Partnerin?
mehr

Station 8: Römerberg
Diskussionen um den Römerberg
mehr

Station 9: Alte Mainzer Gasse, Ecke Buchgasse
Gleichberechtigung der Geschlechter?
mehr

Station 10: Schaumainkai 17
Kunstgewerbe braucht Engagement
mehr
Die Polytechnische Gesellschaft und ihre Tochterinstitute im Nationalsozialismus
mehr

Studierende werden zu Autorinnen und Autoren

Am 10. Juni 2016 reisten sieben Studierende der Goethe-Universität Frankfurt am Main in das Haus Bergkranz der Goethe-Universität nach Riezlern im Kleinwalsertal. Dort entwickelten sie einen Rundgang durch die Frankfurter Innenstadt zur Geschichte der Polytechnischen Gesellschaft. Kai Balazs- Bartesch, Christina Held, Alexander Hofmann, Felix Machka, Kevin Müller, Friederike Odenwald und Timo Spiegel recherchierten, konzipierten und verfassten Texte, suchten Fotografen heraus, diskutierten, korrigierten und setzten sich intensiv mit der Polytechnischen Gesellschaft und ihrer Verbindung zur Stadt Frankfurt am Main auseinander. Unter der Leitung der Lehrbeauftragten Dr. Markus Häfner und Dr. Torben Giese übernahmen sie jeweils eine der Stationen des Rundgangs. Auf diese Weise entstand eine Broschüre, die bekannte Orte der Frankfurter Innenstadt aus der Perspektive der Polytechnischen Gesellschaft beleuchtet. Das 200 Jahre währende Engagement der Polytechnikerinnen und Polytechniker für die Frankfurter Stadtgesellschaft steht im Mittelpunkt der zehn Stationen.

Die Studentinnen und Studenten bei ihrer Arbeit an der Broschüre.

Die Teilnehmer des Studienprojekts

zur Bildergalerie