Der Vorstand stellt sich vor.


Walther von Wietzlow, Präsident

Der Rechtsanwalt Walther von Wietzlow ist seit dem 6. November 2014 Präsident der Polytechnischen Gesellschaft e.V. Zudem lenkte er als Vorsitzender der Frankfurter Rudergesellschaft Germania von 1869 e.V. bis Anfang März 2016 16 Jahren lang die Geschicke des traditionsreichen Frankfurter Rudervereins.

Nach mehrjähriger anwaltlicher Tätigkeit in Frankfurt übernahm er die Leitung der Rechtsabteilung der Didier-Werke AG Wiesbaden. 1992 wurde er in den Vorstand der Beteiligungsgesellschaft AGAB berufen, drei Jahre später kehrte er zu der Didier-Werke AG Wiesbaden zurück: zunächst als Vorstandsmitglied, dann als Sprecher des Vorstands. Er war anschließend Anwalt in der international ausgerichteten amerikanischen Kanzlei Jones Day und ist seit 2007 Of Counsel der Rechtsanwaltskanzlei Rittershaus Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft. Sowohl als Wirtschaftsanwalt beratend wie als Vorstandssprecher geschäftsführend tätig sein zu können, hat Walther von Wietzlow als große persönliche Bereicherung empfunden. Beide Erfahrungen wird er für sein neues Amt nutzbar machen können.

Walther von Wietzlow ist verheiratet und hat vier Kinder.


Dr. Birgit Sander, Stellvertreterin des Präsidenten

Birgit Sander hat Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Bonn und Wien studiert. Nach einem Volontariat am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg war sie im Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf als Kustodin tätig. Seit 2000 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums Giersch in Frankfurt und seit 2005 dessen stellvertretende Leiterin. Dem Kuratorium Kulturelles Frankfurt, einem der sieben Tochterinstitute der Polytechnischen Gesellschaft, ist sie seit vielen Jahren durch ihre Mitarbeit im Vorstand eng verbunden. Dem Vorstand der Polytechnischen Gesellschaft e.V. gehört sie seit dem 6. November 2014 an – als Stellvertreterin des Präsidenten.

Frau Dr. Birgit Sander ist verheiratet und hat eine Tochter.


Ekkehardt Sättele, Schriftführer

Ekkehardt Sättele ist Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. 1974 gründete er mit einem Kollegen eine eigene Sozietät, die 1991 Teil der Ernst & Young-Gruppe wurde. Herr Sättele war fortan Partner und Mitglied der Niederlassungsleitung von Ernst & Young in Frankfurt am Main. Nach Erreichen des Pensionsalters im Jahre 2004 beriet Herr Sättele Mandanten von Ernst & Young noch bis 2011 freiberuflich.

Durch seine ehrenamtlichen Tätigkeiten erwarb er sich große Anerkennung. Die Frankfurter Goethe-Universität verlieh ihm den Titel „Ehrensenator“ für seine Verdienste um die Stiftungsuniversität. Er ist Vorstandsvorsitzender der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung, die mit ihren Erträgen Wissenschaft, Forschung und Lehre der Goethe-Universität fördert. Er ist aber noch in anderen Stiftungsgremien engagiert: etwa als Mitglied im Präsidium des Stiftungsrats des Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) und als Vorsitzender des Kuratoriums der Albert und Barbara von Metzler-Stiftung.

Mitglied der Polytechnischen Gesellschaft ist Ekkehardt Sättele seit 2011. Ihrem Vorstand gehört er seit dem 6. November 2014 an.


Johann-Peter Krommer, Schatzmeister

Johann-Peter Krommer ist seit dem 1. April 2006 Mitglied des Vorstandes der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main und für das Ressort Finanzen, Organisation, Personal zuständig.

Seit dem 8. November 2006 ist er ebenfalls Mitglied des Vorstandes der Polytechnischen Gesellschaft e.V. und bekleidet hier das Amt des Schatzmeisters.